alle Berichte

Berenike Schwarz


Ansprechpartnerin für alles zum Thema Antigewalt-, Sozial- und Selbstbehauptungstraining sowie Einzelbetreuungen

b.schwarz@kast-sh.de

 

Zertifizierte Deeskalationstrainerin nach ProDeMa©, Lehrtrainerin für das Institut ProDeMa©...

Ausbildung in Personenzentrierter und Systemischer Gesprächsführung (AuPerSys)

Fachkraft für tiergestützte Interventionen

Bachelor of Arts (B.A.) Pädagogik und Europäische Ethnologie/Volkskunde

 

aktuell: Angestellt bei KAST e.V. für Antigewalt- und Sozialtrainings und das Projekt Kick-Off

Fortbildungen: NET (Narrative Expositions Therapie), Humor und Provokation in Therapie und Beratung, Mut zur strategischen Konfrontation, Ich schaff`s, Neurobiologie/ Neurodeeskalation, Familie und Rechtsextremismus im Lidice Haus, Autismus-Spektrums-Störung, Unterstützte Kommunikation (UK), Tiergestützte Pädagogik, BBT-Bindungspsychotherapie-Bindungsbasierte Beratung und Therapie

Nächste Termine

  • Kein Termin vorhanden.

Was wir machen

 

Angebot zur Gewaltvermeidung

Das KAST ist ein Angebot zur Gewaltvermeidung, zum Gewaltabbau und zur Stärkung sozialer Kompetenzen.

gewaltfrei verhalten

Das KAST bietet jungen, straffällig gewordenen Menschen eine Chance sich in Zukunft gewaltfrei zu verhalten und weitere Opfer zu vermeiden. Zentrale Themen sind u.a. die Gefühle der Opfer, das Ausmaß der Opferwerdung und das entwickeln von Empathie für die Opfer.

Verantwortung übernehmen

Beim KAST muss jede/r Teilnehmer die Verantwortung für sein(e) Opfer und das eigene Handeln übernehmen. Gewaltanwendung beinhaltet das Ergebnis eines sehr begrenzten Verhaltensrepertoires und auch das Ergebnis eines intensiven Lernprozesses. Gelerntes Verhalten kann aber ebenso wieder verlernt werden.

Opferarbeit

Das KAST arbeitet in erster Linie für die Opfer der Trainingsteilnehmer. Das Opfer steht im Mittelpunkt und hat die höchste Priorität, denn hinter jeder Gewalttat stehen unzählige sekundäre Opfer. Wir arbeiten mit dem Täter, aber immer und grundsätzlich im Auftrag der Opfer, denn die Opferarbeit ist der Schlüssel zur Täterarbeit.

Unsere Kooperationspartner