alle Berichte

Ralf Dempwolf


Führt unser Sozialtraining für Menschen mit eingeschränkter Kognition durch

Zimmerer mit Ausbilderschein, kirchlich anerkannter Heimerzieher, Antigewalttrainer...

arbeitete als Anleiter im Bootsbau beim JAW Kiel, als Springer für die Werkbetriebe in der JA Schleswig und JVA Neumünster die von TÜV Nord betrieben wurden, 3 Monate Praktikum auf dem Kinder- und Jugendbauernhof Kiel Mettenhof, 2 Monate Praktikum im Anthroposophischen Heilpädagogium für Seelenpflege bedürftige Kinder und Jugendliche in Blumenthal


aktuell: Tätigkeit bei der Stiftung Drachensee


Fortbildungen: Stärkenorientiertes Beobachten und Bewerten in der Berufsfelderprobung, Coaching: Grundlagen Beratungskompetenz - Umgang mit Krisen und Konflikten, Grun

dlagen Autismus, Epilepsieschulung, Diabetesschulung

Nächste Termine

  • Kein Termin vorhanden.

Was wir machen

 

Angebot zur Gewaltvermeidung

Das KAST ist ein Angebot zur Gewaltvermeidung, zum Gewaltabbau und zur Stärkung sozialer Kompetenzen.

gewaltfrei verhalten

Das KAST bietet jungen, straffällig gewordenen Menschen eine Chance sich in Zukunft gewaltfrei zu verhalten und weitere Opfer zu vermeiden. Zentrale Themen sind u.a. die Gefühle der Opfer, das Ausmaß der Opferwerdung und das entwickeln von Empathie für die Opfer.

Verantwortung übernehmen

Beim KAST muss jede/r Teilnehmer die Verantwortung für sein(e) Opfer und das eigene Handeln übernehmen. Gewaltanwendung beinhaltet das Ergebnis eines sehr begrenzten Verhaltensrepertoires und auch das Ergebnis eines intensiven Lernprozesses. Gelerntes Verhalten kann aber ebenso wieder verlernt werden.

Opferarbeit

Das KAST arbeitet in erster Linie für die Opfer der Trainingsteilnehmer. Das Opfer steht im Mittelpunkt und hat die höchste Priorität, denn hinter jeder Gewalttat stehen unzählige sekundäre Opfer. Wir arbeiten mit dem Täter, aber immer und grundsätzlich im Auftrag der Opfer, denn die Opferarbeit ist der Schlüssel zur Täterarbeit.

Unsere Kooperationspartner